L-Citrullin: Wirkung & biochemische Hintergründe

Bevor Patienten mit der Einnahme eines Medikaments beginnen, sollten sie durch den Arzt über Wirksamkeit und Wirkungsweise aufgeklärt werden. Schließlich sollte sichergestellt sein, dass die Einnahme einer Substanz auch tatsächlich den gewünschten gesundheitlichen Nutzen bringt. Analog dazu fragst du dich vielleicht auch, welche Citrullin-Malat Wirkungen du erwarten kannst. Daher hier die wichtigsten Informationen über die l-Citrulline Wirkung.

Figur im Labor stellt Wirkung da

Mein Favorit bei der Wahl des Citrullins!

  • Hevorragende Wasserlöslichkeit, auch in Verbindung mit kalten Flüssigkeiten
  • Verbesserte Durchblutung und Leistungsfähigkeit
  • Schnelle und effektive Aufnahme des Körpers
  • Frei von Stimulanzien
  • Made in Germany

    Wie zeigt die Einnahme von L-Citrullin Malat Wirkung?

    Wie du auch den anderen Texten zum Thema entnehmen kannst, zeigt L-Citrullin Wirkungen vor allem in Bezug auf die Durchblutung und die körperliche Leistungsfähigkeit. Dahinter steckt ein mehrschrittiger Umwandlungsprozess, bei dem aus Arginin letztlich Stickstoffmonoxid gewonnen wird. Dabei agiert L-Citrullin wirkungsverstärkend und abbauhemmend hinsichtlich des Arginins, sodass mehr Stickstoffmonoxid gewonnen werden kann. Folge sind eine erhöhte Widerstandsfähigkeit, eine verbesserte Durchblutung und Muskelkontraktion sowie ein größeres physisches und psychisches Wohlbefinden. Erklären lässt sich dies anhand verschiedener Studienergebnisse, die u.a. eine um 34% gesteigerte ATP-Synthese während des Trainings sowie eine um 20% erhöhte Creatin-Resynthese nach Trainingsende belegen. Wie es zu diesen Effekten kommt, erklärt der nachfolgende Absatz:

    Welche biochemischen Reaktionen sind für die Wirkung verantwortlich?

    Citrullin kann nicht unmittelbar vom Körper gebildet werden, sondern entsteht indirekt bei zwei verschieden Umwandlungsprozessen. Zum einen tritt Citrullin, wie bereits zuvor erwähnt, als Zwischenprodukt beim Umwandlungsprozess von L-Arginin zu Stickstoff auf. Dieser Prozess wird auch als Stickstoffmonoxid-Synthese bezeichnet und bewirkt eine Erweiterung der Gefäße, sichert eine optimale Funktionsweise der Mitochondrien und verbessert somit letztlich den Blutdurchfluss.

    Darüber hinaus spielt L-Citrullin eine wichtige Rolle beim Abbau giftigen Ammoniaks. Um zu gewährleisten, dass sämtliche stickstoffhaltigen, auf Dauer für den Körper giftigen Verbindungen über die Nieren ausgeschieden werden, muss die Ornithin-Transcarbamylase einen chemischen Umwandlungsprozess in Gang setzen, bei dem Citrullin und Phosphat entstehen.

    Vor allem Sportler werden hier aufhorchen, da Ammoniak eine Übersäuerung der Muskeln hervorruft. Darüber hinaus zeigen Versuche, dass eine Citrullin-Einnahme bei Menschen mit proteinarmer Ernährung zu einer erhöhten Arginin- und Ornithin-Konzentration im Blut führen kann. Dies sind die wichtigsten Faktoren, um eine Verbesserung der Muskelproteinsynthese zu erzielen.

    DNA zur Darstellung der biochemischen Hintergründe von Citrullin

    Wie stelle ich eine optimale L-Citrullin Wirkung sicher?

    Generell reagiert jeder Mensch auf die Einnahme von Medikamenten und Nahrungsmitteln anders. Um die bestmögliche L-Citrulline Wirkung zu gewährleisten, solltest du deshalb darauf achten, die Einnahme an deine eigenen Bedürfnisse anzupassen. Daher ist es wichtig, dass du dir ausreichend Zeit für deine Kaufentscheidung nimmst und dich umfassend über die Vor- und Nachteile der einzelnen Produkte informierst. Sowohl die Gesamtmenge und Dosierung, als auch die Einnahmeform und Präparat-Zusammensetzung können Einfluss auf die L-Citrullin Wirkung haben. Achte unbedingt auch auf die Qualitätsunterschiede und die verschiedenen Inhaltsstoffe einzelner Produkte. Falls du keinen konkreten Ansprechpartner mit entsprechendem Erfahrungsschatz hast (Arzt, Trainer, etc.), empfiehlt es sich auf jeden Fall, dir die entsprechenden Artikel zu diesen Themen in diesem Blog durchzulesen. Wenn du dich dann auch konsequent an diese Einnahmeempfehlungen hältst, sollte deiner vollkommenen Zufriedenheit mit der Citrullin Malat Wirkung eigentlich nichts mehr im Wege stehen.

    Was tun, wenn Citrullin Malat wirkungslos ist?

    Vor allem im Kraftsport und Bodybuilding Bereich hört man regelmäßig Beschwerden, die L-Citrullin-Wirkung hätte nachgelassen oder wäre von vorneherein nicht vorhanden gewesen. Führt man jedoch wissenschaftlich fundierte Studien zur L-Citrullin-Wirksamkeit durch, so sind solche Äußerungen die absolute Ausnahme. Das liegt vermutlich daran, dass solche Erhebungen meist auf den (langfristigen) medizinischen Nutzen ausgerichtet sind, während Sportler überwiegend auf kurzfristige Verbesserungen im Training und hier vor allem auf den stärkeren „Pump“ Wert legen. Gerade das Gefühl vermehrter Energie und höherer Belastbarkeit ist jedoch sehr subjektiv und stark von anderen äußeren Faktoren abhängig. Bleibt dieser zusätzliche Schub nach einiger Zeit aus, liegt die Vermutung nahe, dass das Citrullin Malat wirkungslos geworden wäre. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass die positiven Effekte einfach nicht mehr so stark wahrgenommen werden. Gerade Sportler, die ohnehin schon einen sehr gesunden Körper aufzuweisen haben, werden kaum spüren, dass sich ihr Blutfluss verbessert hat oder ihr Ammoniak Spiegel gesunken ist. Eine medizinische Untersuchung würde aber in den allermeisten Fällen beweisen, dass die Einnahme von L-Citrullin Wirkung zeigt und sich positiv auf die menschliche Gesundheit auswirkt.

    Mein Berater teilt Dir mit, worauf Du beim Kauf von Citrullin achten solltest!

    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Want to join the discussion?
    Feel free to contribute!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.